www.schweden-im-tv.de

TV-Tipps für Schwedenfans

 [ alle Sendungen anzeigen ]   [ Druckansicht ]   [ Sendung suchen ]   [ Export ] 
< Termin 3105/3238 >

Leben im Polarkreis - Das Ren

Mittwoch 16. Dez. 2020 von 14:45 Uhr bis 15:30 Uhr auf BR

druckenTermin drucken | Erinnerung anfordernErinnerung anfordern | Info senden (tell-a-friend)Information versenden

Titel Leben im Polarkreis - Das Ren
Termin Mittwoch 16. Dez. 2020 von 14:45 Uhr bis 15:30 Uhr
Genre Natur und Umwelt
Sender BR
Beschreibung
Der Norden Skandinaviens ist lange Zeit des Jahres unter dem eisigen Griff des Winters. Die Tiere und auch die Menschen in Lappland, nördlich des Polarkreises, haben sich an das Wetter und die extremen Bedingungen angepasst. Der Winter ist lang und dunkel, Frühling und Sommer sind kurz - raue Bedingungen. Das Land ist geprägt von großen Wäldern, kalten Seen und Sümpfen. Der Mensch hat hier kaum Einfluss, nur zwei Einwohner teilen sich in Lappland einen Quadratkilometer und es gibt mehr Rentiere als Menschen. Das Rentier hat für die Lappen, die sich selbst Samen nennen, eine besondere Bedeutung. Seit 500 Jahren betreiben sie Rentierzucht. Doch diese gestaltet sich ganz anders als im Rest Europas, lediglich im Frühjahr und Herbst treiben die Samen die Rentiere in großen Herden zusammen um sie zu zählen und zu markieren. Überzählige Tiere werden geschlachtet, denn die Einwohner haben sich mit der Regierung auf eine maximale Anzahl an Rentieren geeinigt. Den ersten Frost in Lappland gibt es meist schon im August, deshalb bleibt den Kälbern nur wenig Zeit heranzuwachsen, weswegen kein Wild auf dieser Welt schneller wächst. Behütet von der Mutter wachsen die Jungtiere in großen Herden auf. In einer Herde multipliziert sich der Geruch ihres Urins zu einem gemeinsamen Mückenschutz. Dieser Schutz ist dringend notwendig, denn im Sommer sind die Mücken, Fliegen und Bremsen eine echte Plage. Neben den zahlreichen Plagegeistern gibt es aber weitaus bedrohlichere Feinde für die Rentiere. Wölfe, Bären und andere Jäger lauern darauf, dass sich ein Tier von der Herde entfernt oder krank zurückbleibt. An die Herde trauen sie sich nicht heran. Bis zum ersten Zufrieren von Seen und Flüssen müssen die Rene und vor allem die Jungtiere genügend Kraftreserven für den Winter angelegt haben. Deshalb werden so viele Gräser, Kräuter, Triebe und Pilze gefressen wie möglich. Und bevor der Winter endgültig Einzug hält, werden noch einmal alle Rentiere von den Lappen gezählt, markiert und gefüttert. Danach werden die Tiere wieder in die Freiheit entlassen und sie durchstreifen die endlose Natur im Norden Skandinaviens.
Besetzung
Stab Redaktion: Bernd Strobel
von: Felix Heidinger
Hintergrund
Wiederholungen hier klickenhier klicken | Sendungen des Genre Natur und Umwelt hier klicken hier klicken
Wikipedia
Buchtipp
DVD-Tipp


< Termin 3105/3238 >
 [ alle Sendungen anzeigen ]   [ Druckansicht ]   [ Sendung suchen ]   [ Export ] 

Impressum und rechtliche Hinweise