www.schweden-im-tv.de

TV-Tipps für Schwedenfans

 [ alle Sendungen anzeigen ]   [ Druckansicht ]   [ Sendung suchen ]   [ Export ] 
< Termin 3091/3431 >

Abenteuer Erde | Wilder Skagerrak

Dienstag 11. Mai 2021 von 14:45 Uhr bis 15:30 Uhr auf BR

druckenTermin drucken | Erinnerung anfordernErinnerung anfordern | Info senden (tell-a-friend)Information versenden

Titel Abenteuer Erde | Wilder Skagerrak
Termin Dienstag 11. Mai 2021 von 14:45 Uhr bis 15:30 Uhr
Genre Natur und Umwelt
Sender BR
Beschreibung
Der Skagerrak trennt den Süden Norwegens und Schwedens von Dänemark und ist eine Meerenge mit vielen Gesichtern. Hier leben baggernde Krebse, laufende Fische und kreative Krustentiere. Seine kantige schmale Form wirkt einengend wie ein Kanal auf die Wassermassen. Deshalb ist er eines der turbulentesten Meeresgebiete Europas.Hinzu kommen gegenläufige Strömungen. Besonders eindrucksvoll sind sie an der Landspitze im äußersten Nordosten Dänemarks zu sehen. Bei Skagen prallen Nord - und Ostsee aufeinander. Beinahe täglich verändert die sandige Landzunge ihr Gesicht. Die wilde See erfordert besondere Talente. Der Eis-Seestern hält sich mit unzähligen Saugfüßchen am Grund fest. Der Borstenwurm zieht sich tief in seine aus Sandkörnchen gebaute Wohnröhre zurück, Taschenkrebs und Scholle buddeln sich einfach ein. An der Skagerrak-Küste Südschwedens sieht die Landschaft völlig anders aus. Fels ist das beherrschende Element, stark zerklüftet mit unzähligen kleinen und größeren Buchten. Hier geht der Hummer auf Jagd. Die vorgelagerten Schären bilden eine ganz eigene Welt. Seehunde genießen die Abgeschiedenheit und jagen zwischen den unzähligen winzigen Felsinselchen nach Fischen. In Norwegen reicht der Einfluss des Skagerraks bis weit ins Landesinnere: Dort, wo der Oslo-Fjord beginnt, mündet der längste Fluss Norwegens, die rund 600 km lange Glomma. Alljährlich im Herbst wandern Atlantische Lachse den Fluss hinauf in ihre Laichgebiete. Die Braunbären, die sich an den Flussufern versammeln, brauchen sie hier allerdings nicht zu fürchten. Anders als ihre nordamerikanischen Vettern haben sich die skandinavischen Bären nicht auf Lachsfang spezialisiert. Sie kommen wegen der vielen Waldbeeren hierher, um sich für den Winter zu mästen. Für das Leben im Skagerrak spielt ein tiefer Graben vor der norwegischen Küste eine entscheidende Rolle, denn durch ihn schleust ein Tiefenstrom mit jeder Flut viel Plankton in die Meerenge. Davon profitieren Tiere, die als Delikatesse sehr begehrt sind: Kaiserhummer. In den Schlamm, den der Tiefenstrom aus Flussmündungen mitbringt, bauen sie sich ihre Wohnhöhlen. Dazu benutzen sie ihre Scheren als Bagger. Hier ist auch der Knurrhahn zu Hause, der seine Brustflossen zum Laufen statt zum Schwimmen nutzt. Die Pseudobeine sind mit Tast - und Geschmacksorganen ausgestattet, so dass der Fisch beim Laufen Würmer, Schnecken und andere im Boden versteckte Beute orten kann - eine perfekte Anpassung an weichen Grund. Sigurd Tesche und sein Team stellen die Vielseitigkeit des Skagerraks und dessen tierische Bewohner in eindrucksvollen Bildern unter wie über Wasser vor. Der Fischreichtum des Skagerraks ist so immens, dass selbst Schwertwale oder Orcas, die normalerweise den Winter über im Norden Norwegens leben, inzwischen bis in den Skagerrak ziehen. Nicht nur für sie die Wasserwelt zwischen Nord - und Ostsee, der wilde Skagerrak, ein ideales Jagdrevier.
Besetzung
Stab
Hintergrund
Wiederholungen hier klickenhier klicken | Sendungen des Genre Natur und Umwelt hier klicken hier klicken
Wikipedia SkagerrakSkagerrak
Buchtipp
DVD-Tipp


< Termin 3091/3431 >
 [ alle Sendungen anzeigen ]   [ Druckansicht ]   [ Sendung suchen ]   [ Export ] 

Der erste Urlaub in Schweden | Impressum und rechtliche Hinweise